Abteilung Astrophysik

Akkretion, Aktive Galaxien, Astrobiologie

Die Spiralgalaxie NGC 1300. Durch den zentralen Balken ändert sich der Akkretionsprozess. NASA, ESA, and The Hubble Heritage Team STScI/AURA)
Unter der Leitung von Prof. Dr. W. J. Duschl werden in der Arbeitsgruppe Akkretion, Aktive Galaxien, Astrobiologie sowohl die hochenergetischen Prozesse, welche zum Wachstum supermassereicher Schwarzer Löcher führen, als auch die Bedingungen für Habitabilität auf Exoplaneten untersucht.
 
Die Schnittmenge liegt bei den numerischen Verfahren, welche zum Großteil im Bereich der Hydrodynamik liegen. Es sind dieselben Gleichungen, die einerseits Atmosphären von Planeten und zugleich Akkretionsscheiben beschreiben. Um die rechenaufwendigen Simulationen zu ermöglichen werden Großrechner verwendet.
 
 

Forschungsschwerpunkte

  • Wachstum von supermassereichen Schwarzen Löchern
  • Galaxienkollisionen
  • selbstgravitierende Akkretionsscheiben
  • Turbulenzmodellierung
  • Atmosphären von Exoplaneten
  • habitable Zonen in Exoplanetensystemen
  • Entwicklung effizienter numerischer Verfahren

 

Methoden

  • numerische Hydrodynamik
  • Finite-Volumenen-Verfahren mit expliziten und impliziten Zeitintegrationsverfahren
  • Wirbelviskositätsmodelle und Subgrid Modellierung
  • selbstähnliche Lösungen

 

Sind Sie Student*in und haben die Themengebiete Ihr Interesse geweckt? Es ist zu jedem Zeitpunkt des Studiums möglich in der Arbeitsgruppe mitzuwirken. Je nach aktuellem Wissensstand kann an einem Miniforschungsprojekt mitgewirkt oder eine Abschlussarbeit angestrebt werden. Sehen Sie dazu mehr in der Rubrik Mitarbeit.